Mein Schiff

Die Fjorde des Omans (Khasab)

Die Fjorde des Omans oder auch das Norwegen Arabiens, wie diese Region im Norden des Sultanats Oman genannt wird, wurde dieses Mal erkundet. Die Mein Schiff 5 legte im Hafen von Khasab (al-Chasab) auf der Halbinsel Musandam an.

Mein Schiff 5
Hafen von Khasab

Bei Sonnenaufgang ging es zu Fuß zu einem Anlegesteg direkt am Hafen. Dort erwartete uns schon eine traditionelle Dhau. Diese bot ein Ober- und Unterdeck auf denen man sich einen Platz aussuchen durfte. Wir machten es uns direkt auf dem Oberdeck bequem. Bequem ist auch das richtige Wort, denn es gab große Sitzkissen auf denen man es sich richtig gemütlich machen konnte. Positiv aufgefallen ist, dass die Dhau nicht überfüllt war. Man hatte ausreichend Platz und saß dem Nachbarn nicht auf dem Schoss.

Mein Schiff Ausflug
Gemütlich auf der Dhau



Somit konnten wir sehr entspannt die Fahrt durch die Fjorde starten. Vom Oberdeck aus hatten wir einen herrlichen Blick auf die steil ins Meer abfallenden Kalksteinflanken der umliegenden Berge.

Mein Schiff 5
Bergziegen

An Bord gab es kostenlos Softdrinks und warmen Tee. Eine sehr nette Reiseführung von TuiCruises mit Erklärungen war auch mit dabei. Somit wussten wir auch, was wir da alles zu Sehen bekommen haben. Z.B. kam ein Speedboot an uns vorbei gefahren, welches Schulkinder an Board hatte. Das war deren Schulbus. Es war für die Schüler die einzige Möglichkeit aus den kleinen Fischerdörfern zur Schule zu gelangen.

Mein Schiff 5
Sonnenaufgang

Als wir etwas tiefer in den Fjorde hinein gefahren waren, wurde die Dhau langsamer. Wir mussten nicht lange warten, da gesellte sich ein Delfin an unsere Seite. Aufgrund der ausreichenden Fläche, die auf dem Boot zur Verfügung stand, gab es kein Gedränge an der Reling. So fanden auch die Kinder ohne Gedränge Platz um Ausschau zu halten. Schnell gesellten sich noch mehr Delfine dazu. Halina, unsere Jüngste, erkannte schnell, dass es sich um eine Delfinfamilie handeln müsse und zählte sogleich alle Familienmitglieder auf. Die Delfine begleiteten uns eine Zeitlang, so dass genug Zeit gab um die Meeressäuger zu beobachten. Das war natürlich das Highlight für unsere Kinder.

Mein Schiff 5
Delfinenfamilie

Nachdem sich die Delfine andere Spielgefährten gesucht hatten, ging es weiter Richtung Telegrapheninsel. Diese Insel besitzt nicht umsonst diesen Namen. 1864 wurde auf genau dieser Insel eine Telegraphenstation errichtet. Sie diente als Teil der Verbindung zwischen London und Indien. Heute sind nur noch die Grundmauern Dieser zu erkennen.

Mein Schiff 5
Telegrapheninsel

Vor der Insel ging unsere Dhau vor Anker. Nun konnten wir vom Boot aus ins Wasser steigen um uns abzukühlen und nach kleinen Fischen Ausschau zu halten. Wer wollte, konnte auch zur Telegraphen Insel schwimmen und zu den Grundmauern laufen, um Diese zu besichtigen. Wir haben aber eher das Baden mit den Kids dem Besichtigen der Insel vorgezogen. Das Wasser war sehr gut temperiert und es war einfach schön vor dieser  tollen Kulisse zu plantschen.

Mein Schiff 5
Abkühlung

Nachdem wir einige Zeit im Wasser verbracht hatten, beklagten die Kinder, dass sie irgendwas gestochen hätte. Als sich das Piksen wiederholte, haben die Kinder das Wasser verlassen. Wir waren etwas verwundert, was das sein könnte. Später zwickte es auch bei uns. Aber kein Grund zur Beunruhigung. Man erklärte uns, dass es am hohen Salzgehalt des Wassers läge. Wenn sich die Poren der Haut öffnen, z.B. bei Gänsehaut, würde das Salz in diese Eindringen und das zwickt dann eben ein wenig.

Mein Schiff 5
Sisters on Tour



Schön erfrischt ging es dann leider auch schon zurück Richtung Hafen und dementsprechend auch zurück zur Mein Schiff.

Mein Schiff
Ausblick auf die Berge

Wir hatten die Vormittag Tour gebucht, und es war dementsprechend angenehm warm. Am Ende des Tages haben wir dann von anderen Gästen erfahren, dass die Nachmittag Tour im späteren Verlauf sehr frisch wurde. Es ist also ratsam für die Touren in der zweiten Hälfte des Tages ein Jäckchen dabei zu haben.

Noch ein Tipp für Reisende mit Kleinkindern. Die Reling hat sehr breite Abstände zwischen den einzelnen Pfosten, so dass kleine Kinder zwischenrutschen könnten. Daher sollte man eher Platz auf dem Unterdeck nehmen oder besonders darauf Acht geben.

Den hier beschriebenen  Ausflug  „Traditionelle Bootsfahrt durch die Fjordwelt“ (OMKHS002) hatten wir über TuiCruises selbst  gebucht. Man hatte die Wahl für den Vormittag oder den Nachmittag zu buchen. Die Kosten beliefen sich  pro Erwachsenen auf 59€ und pro Kind auf  49€.

Habt Ihr noch Fragen, dann schreibt uns wie immer einfach einen Kommentar, und wir versuchen ihn schnellstmöglich zu beantworten.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestmail

Schreibe einen Kommentar